Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Dependencies in /www/htdocs/w005ce78/blog/wp-content/plugins/wordpress-support/wordpress-support.php(10) : runtime-created function(1) : eval()'d code(1) : eval()'d code on line 1
Strukturnetz Blog » Blog Archive » Erzählen – Brückenschlag zwischen Leben und Lernen

Erzählen – Brückenschlag zwischen Leben und Lernen

2005sozialextra-11Eine neues Thema für dieses Blog, ein beinahe lebensbegleitendes für mich: Narrativ-biographische Kommunikation – sowie der Versuch, solche alltäglichen Sprechakte für pädagogisches Handeln mehr als bisher zu erschließen.

Schon ein flüchtiger Blick auf die Diskussion innerhalb der Fachdisziplin der Erwachsenenbildung zeigt, dass ich mit diesem Interesse nicht alleine stehe. Seit nunmehr über 20 Jahren etabliert sich der qualitative Ansatz der Biographieforschung als zentrales Instrument der empirischen Wirklichkeitserschließung; in der Praxis erleben Methoden der Biographiearbeit und des biographischen Lernens mehr und mehr Zuspruch. Eine Entwicklung, die auch in benachbarten Disziplinen wie Gerontologie, Sozialarbeit und Sozialpädagogik zu beobachten ist. Biographieorientierung heißt das Stichwort. Denn offenbar dient die Lebensgeschichte – oder Elemente daraus – als primär inhaltlich bestimmter gemeinsamer Nenner dieses Ansatzes.

In einem gerade in der Zeitschrift SOZIALEXTRA erschienenen Aufsatz Erzählen – Brückenschlag zwischen Leben und Lernen hebe ich in vorsichtiger Abgrenzung von diesem Fokus auf die Form der speziellen Art von Kommunikation ab, die häufig als Folie biographischer Kommunikation unterlegt ist, das alltagssprachliche Erzählen. Wenn wir von uns selbst erzählen, uns erinnern, wenn wir Erlebnisse im beruflichen oder privaten Feld zu Erfahrungen verarbeiten, dann tun wir dies in der Regel dadurch, indem wir Erlebtes durch Erzählen in Form von Geschichten wiedergeben. Warum das aus meiner Sicht ein so bedeutender Vorgang ist, warum dies nicht nur in der pädagogischen Praxis, sondern gerade auch in Aus- und Weiterbildung eine größere Rolle spielen sollte, als bisher, dazu gebe ich in dem erwähnten Text in aller gebotenen Kürze einige Hinweise. Und natürlich geht es auch darum, was narrative Kommunikation eigentlich ausmacht, wie sie also ansatzweise theoretisch begriffen werden kann.

In loser Folge werde ich hier ab jetzt Lerngedanken zur biographisch-narrativen Kommunikation posten und sehen, wie das gehen wird. Eine neue Kategorie „Biographische Arbeit“ habe ich eingerichtet.

Ähnliche Beträge

One Response to “Erzählen – Brückenschlag zwischen Leben und Lernen”

  1. Strukturnetz Blog » Blog Archive » Lernen durch Erzählen … sagt:

    […] Das macht vielleicht den einen oder anderen neugierig, sich mit meinen Erfahrungen und Konzepten etwas genauer auseinanderzusetzen - und vielleicht sogar etwas selbst auszuprobieren. Als Einstieg eignet sich vielleicht ein Artikel von mir, den ich vor einem Jahr in der Zeitschrift SOZIALEXTRA veröffentlicht habe. Hier habe ich im Blog darüber berichtet. […]

Kommentar schreiben